Das "kreative Team"

 

Mein Support Team, bestehend aus Familie und Freunden, steht mir immer zur Seite.

 

- Martins Motto "don´t touch a running System" er ist mein Freund, mein Hard- und Software Spezialist.

   Er unterstützt mich immer dann wenn es an der ein oder anderen Stelle knifflig wird 

- Ralf. Er schreibt Gedichte und coacht mich bezüglich der richtigen Ausdrucksweise bei meinen Songs 

- Jan, der in den Niederlanden lebt, aber mit seiner Kamera immer an meiner Seite steht

- Andy hat den richtigen Blickwinkel, wenn Webdesign, Fotografie und Video ins Spiel kommen

- Alfred mit seinen journalistischen Fähigkeiten, wenn mein Deutsch zu sehr "Capelsch" wird

 

Meine Sabine, die mich von der Anfangsphase, bis hin zu diesem neuen Projekt immer ermutigt...

'Lebe Deine Träume' ist die eine Sache, aber die Umsetzung lässt Dich "Neue Wege" gehen

 


Ralf

Texter

 Gedanken neu denken

 

Fast 40 Jahre Marketing-Berufstätigkeit haben mich immer schon in die Nähe kreativer Aktivitäten geführt. Neben der Malerei bin ich schon lange der Fotografie mit eigenen Ideen verbunden. Über die Formulierung immer neuer Werbetexte im Job kam ich langsam zur Lyrik.

 

Erste eigene Gedichte beschäftigten sich mit den Erfahrungen meines Lebens und den einschneidenden Veränderungen der letzten Jahre. Daneben versuche ich in Gedichten dem Sinn (oder Unsinn) der deutschen Sprache auf die Spur zu kommen.

 

Vor einem Jahr habe ich Arjon Capel zufällig in Cambrils-/Spanien getroffen.Hätte er nicht auf dem Balkon Gitarre gespielt….wir hätten uns wohl nie gesehen.

 

Wir sprachen über die Möglichkeiten einer gemeinsamen Arbeit, Melodie von ihm – Text von mir. Sehr schnell merkten wir, dass alles wunderbar stimmig ist. Ich brauche nur einen Anfangstext oder ein Melodiethema und in kurzer Zeit gibt es einen Text der ideal passt.

 

Jan

Fotograf

 Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

 

Zu meinem 15. Geburtstag erfüllte sich mein größter Wunsch – eine Kamera! Sie wurde mein ständiger Begleiter. Fotografieren war damals richtig teuer, aber ich konnte mein Hobby glücklicherweise mit kleinen Aufträgen selbst finanzieren.

 

Mit 19 arbeitete ich an meinem ersten großen Projekt: Für das bekannte Pferdesportbuch  „L´annee Hippique“ führte mich eine Reportage nach Ungarn.

 

An meinem Wohnort Heeg in den Niederlanden, direkt am Wasser, bin ich ein gefragter Wassersport-Fotograf, aber erst in 2008 startete ich offiziell als Berufsfotograf.

 

Als mein bester Freund Arjon mir berichtete, er wolle neue Wege gehen (und ich kenne diesen schwierigen Findungsprozess sehr gut aus eigener Erfahrung), war mir klar, dass ich ihn mit meiner Erfahrung und meinem Knowhow im Bereich Fotografie, Video und Bildbearbeitung unterstützen werde.

 

zurück