Geschichtsvergessenheit

Unter dem Motto „mal ganz anders“ greift der holländische Liedermacher Arjon Capel ein geschichtliches, aber doch so brandaktuelles Thema auf:

Am Samstag, den 29.08.2020, stürmen Demonstranten mit schwarz-weiß-roten Reichsflaggen, auf die Treppe des Reichstags. Dieses ungeheuerliche Ereignis löste bei dem Niederländer Arjon tiefe Besorgnis aus. Der Künstler möchte uns mit seiner Musik Zuversicht schenken und doch mahnt er: „Der Bundestag wurde am 26. September 2021 neu gewählt. Bleibt wachsam für aalglatte Sprüche und lasst uns die Jahresfeierlichkeiten „1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland“ in diesem Jahr friedlich miteinander feiern.“

Die kommende Single „Geschichtsvergessenheit“ erscheint digital am 17. September 2021 bei dem Label Sturm & Klang.

 

Ab heute sind wir frei

Ich hoffe, mit diesem Lied ein Stückchen Unbeschwertheit und Leichtigkeit nach der langen Zeit im Lockdown zurückbringen zu können. Im Song schwingt ein Gefühl der Freiheit mit, das uns mitreißt und dazu anregt, laut mitzusingen und uns vielleicht auch etwa neuen Mut wiederbringt.

Montgolfière AUS DEM ALBUM "NEUE WEGE"

Es war alles anders als nur eine Ballonfahrt !

 

Ängste..., Ängste überwinden...

Ja es gibt viele Möglichkeiten, seine Ängste zu ignorieren oder aber anzugehen.

Trau Dich aufstehen AUS DEM ALBUM "NEUE WEGE"

Trau Dich aufstehen

 

hierzu möchte ich alle ermutigen; an sich zu glauben und auf sein „Bauchgefühl“ zu hören.

Durchbreche den Alltag, trenne Dich von nicht so guten Tagen, entdecke Neues und Positives. Du merkst wie Deine Zweifel weniger werden, Du merkst, dass Du auf dem richtigen Weg bist. 

 

Nur wenn Du an Dich selbst glaubst, kannst Du etwas bewegen.

 

Tattoo aus dem Album "Neue Wege"

Kommunikation ohne Worte 

 

Leichtsinn? – gerade in dieser Zeit ein Album herauszubringen oder gerade jetzt richtig  - weil Musik uns bewegt, uns berührt.

Ich hoffe ich kann weiter auf Eure Unterstützung zählen. Bitte gerne über Apple Music, iTunes, amazon oder meinen Webshop - arjoncapel.com vorbestellen. Alvast hartelijk bedankt

 

Ich war schon länger auf der Suche nach einem Coverbild für meinen Song „Tattoo“. Im Sommer dann als wir in Venedig waren, trafen wir den Fotografen und Künstler Roman Tcherpak.

Er malt vergängliche Tattoos mit einer tiefen Bedeutung auf seine Modelle, Fotografien davon überträgt er dann mittels der Monotype-Drucktechnik in ausdrucksstarke Bilder. 

 

In einem Workshop habe ich Einblick in die Technik gewonnen. Ein kleiner Eindruck davon in meinem Clip anbei. Seine aktuellen Werke und sein Studio Oi Va Voi findet ihr bei facebook. 

 

Live im bayrischen Rundfunk

Was ich an Dir Mag - Album UFerlos (1993) von Konstantin Wecker

1. Oktober 2020:

Ein kleiner Rückblick auf das Streaming Konzert „Poesie & Widerstand in stürmischen Zeiten IV“.

Konstatin Wecker präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Kulturbühne Künstler seines Labels und ich habe hier die tolle Möglichkeit mit Lutz J. Mays – Bassist, auftreten zu können. Dabei interpretiere ich und Lutz das Lied "Was ich an dir mag" von Konstantin Wecker.

Zusammenhalt - aus dem Album "Neue Wege"

Ich möchte Euch mit meinem Song eine Perspektive geben, die Normalität und Heiterkeit in sich trägt!

 

Die Herausforderung wie wir sie im Augenblick erleben ist beängstigend und sie betrifft tatsächlich einen jeden von uns. Viele verschiedene Ausprägungen im menschlichen Miteinander, dieser so noch nie dagewesenen Situation zu begegnen, werden sich zeigen – gute und leider auch nicht so gute.

Vieles davon ist auch getrieben von einer Informationswelle, die über uns hinwegschwappt. Es ist derzeit nicht immer einfach den richtigen und objektiven Überblick zu behalten.

 

Wenn man diese Informationen aber richtig bewertet, kann man durchaus ein „pro und contra“ Fazit ziehen. Nicht alles ist Panik, Tod und Elend. Es gibt Meldungen, die den Weg für eine geringe Ansteckungsgefahr aufzeigen, auch Hoffnung auf Heilung. Und es gibt auch Meldungen der Mut machen und Perspektiven zu einem bewussten Leben aufzeigen.

 

 

Der notwendige Sicherheitsabstand kann uns auch helfen, den Wert der Gemeinschaft wiederzuentdecken. Es ist schön sich zu sehen, miteinander zu reden, sich zu umarmen, menschlichen Kontakt zu haben. Wenn nun diese Zeit dazu dient, das zu verstehen, hätte sie auch etwas Gutes.

 

Der Song soll bei aller Realität auch in besonderer Weise Mut machen. Etwas Gelassenheit – weniger Panik, mehr Besonnenheit, die Gemeinsamkeit (wo man sich auch gegenseitig helfen kann) und besonders die Heiterkeit sind wichtig,

 

 

Es braucht nun Herz und Verstand um die Krise zu überwinden. Es kommen auch wieder andere Zeiten, wo wir vielleicht mit uns – unseren Mitmenschen – und mit der Natur viel bewusster umgehen, nach einer Phase in der wir unserer Grenzen schmerzhaft bewusst wurden.

Herzensangelegenheit

Holadihi Holadiho 

 

Wir als Zuagraste, Sabine und ich, lieben die Hochrindl, die Schönheit der Natur, die Sanftheit der Berge, Sonne und Schnee. 2019 feiert der Skibetrieb auf der Hochrindl sein 50-jähriges Bestehen. Um das Skivergnügen für weitere Generationen zu sichern, wurde die Crowdfunding Kampagne "Schneeflocken für Hochrindl" ins Leben gerufen - so viele haben unterstützt und das Spendenziel wurde erreicht; der Speicherteich konnte somit rechtzeitig zum Skibetrieb für die Saison 2020 fertiggestellt werden.Als echter Hochrindl-Fan habe ich das Lied "Herzensangelegenheit" dem Mittelkärntner Skigebiet gewidmet, ich habe es geschrieben über die Hochrindl - für Dich, für uns, für Hochrindl!


Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.